Kind und Wald
Kind und Wald

Willibarts Wald 

Der Holzfäller Willibart hatte es sich eigentlich in seinem Leben gut eingerichtet. Jeden Tag stand er morgens auf, machte seine Gymnastik, frühstückte leckere Pfannkuchen und ging dann mit seiner Axt bewaffnet in den Wald um einen Baum nach den anderen zu fällen.

Doch eines Tages wird sein einsames und monotones leben von einem kleinen wütenden Vogel gestört. Dieser macht nämlich Willibart dafür verantwortlich, dass sein Baum und damit sein zu Hause von dem Holzfäller zerstört wurde. Willibart bietet ihm daraufhin an, dass er in seinem Bart wohnen können. Doch Willibart hat aus dieser Geschichte nicht viel gelernt. Denn am nächsten Tag macht er sich wieder an seine Arbeit und wieder klingelt es abends an seiner Tür. Diesmal steht ein kleines Stachelschwein vor ihm und wirft ihm vor, dass Willibart sein zu Hause zerstört hätte. Auch das Stachelschwein darf in Willibarts Bart wohnen. Doch so langsam wird es für ihn unbequem, denn so ein Stachelschwein ist ziemlich pieksig. Am nächsten Tag macht Willibart sich wieder an die Arbeit und bekommt Besuch von einem Biber, der dem Holzfäller ebenso vorwirft, sein zu Hause zerstört zu haben. Willibart bietet ihm auch an in seinem Bart zu wohnen. Mit drei Tieren im Bart lässt es sich jedoch nicht so gut Pfannkuchen essen. Willibart entscheidet sich seinen Bart ab zu rasieren. Und an dieser Stelle nimmt das Buch eine neue Wendung an. Willibart schaut traurig aus seinem Badfenster und sieht die abgeholzte Landschaft. Abgeholzt, kahl, ebenso wie sein Bar, der nun abrasiert ist. Der Holzfäller  beginnt umzudenken und pflanzt einem Baum nach den anderen. Er hegt und pflegt die Bäumchen über die Jahreszeiten hindurch bis sie nach langem Warten große Bäume geworden sind.

 

“Willibarts Wald” aus dem Magellan Verlag ist ein wunderschön geschriebenes Kinderbuch, das den Schutz unserer Umwelt auf eine heitere und lockere Art behandelt.

Der Autor Duncan Beedie kommt ganz ohne ausgestreckten Zeigefinger aus. Die Bilder begleiten und unterstützen den Text sehr gut, so dass die Kinder bereits ohne den Text vorgelesen zu bekommen die Geschichte gut nachvollziehen können. Selbst der Wendepunkt in Willibarts Leben kann von den Kleinen beschrieben werden, ohne den Fortgang der Geschichte zu kennen.

Klasse finde ich auch, dass passend zum Thema Das Buch auf FSC-Papier gedruckt ist. Hergestellt in der EU mit Farben auf Pflanzenölbasis.

 

 

Klappentext:

BAUM FÄLLT! Willibart ist ein Holzfäller, und er macht, was Holzfäller eben so machen. Jeden Morgen steht er auf und – HACK-HACKE-HACK – fällt er einen Baum nach dem anderen. Bis eines Abends ein wütender Vogel vor seiner Tür steht. Willibart hat auch den Baum gefällt, in den der Vogel gerade ein schönes neues Nest gebaut hatte. Wo soll er nun hin? Kurzerhand bietet Willibart ihm Unterschlupf in seinem Bart an. Aber ist das wirklich die Lösung …?

 

Duncan Beedie

Willibarts Wald

Aus dem Englischen von Kristina Kreuzer

Ab 3 Jahren

Hardcover mit UV-Lack

40 Seiten

26,7 x 26,7 cm

[D] 14,00 € / [A] 14,40 €

ISBN 978-3-7348-2045-8

18. Januar 2018 

Für mehr Fotos folgt mir auf Instagram