Kind und Wald
Kind und Wald

Das Dilemma mit dem Klo

Keine Frage, Waldkindergärten sind toll! Die Kinder spielen viel an der frischen Luft, sind ausgeglichen und gesund. Doch es gibt auch Dinge, die im Wald mühsamer sind als in einem Hauskindergarten. Das Trockenwerden ist so eins. Ich habe nun zwei Kinder im Waldkindergarten. Die Große ist den Windeln längst entwachsen und die Kleine ist gerade dabei trocken zu werden. 

Im Wald ist alles einfach ein bisschen umständlicher. Und das zeigt sich nun auch beim Toilettenthema.

 

 

 

So unterschiedlich die Waldkindergärten in ihrer Ausgestaltung sind, so unterschiedlich ist auch die Klosituation. 

Manche haben Klohäuschen, wie wir sie von früher kennen. Andere besitzen Komposttoiletten. Und wieder andere haben einen bestimmten Platz, der abseits liegt und für die Notdurft gedacht ist. 

Bei unserem Waldkindergarten, wird in einem bestimmten Bereich ein kleines Loch gegraben. Darüber kommt ein kleiner Hocker mit Loch. In regelmäßigen Abständen wird das Loch zugeschüttet und ein Neues ein paar Meter weiter ausgehoben.

Nun ja, es ist praktisch. Einfach zu handhaben. Aber auch unbequem für die Kinder. Denn unsere Variante ist nicht überdacht. Im Winter ist es sehr zugig und kalt. Die meisten Kinder gewöhnen sich aber einen anderen Rhythmus an und gehen dann erst zu Hause. 

 

Das Wickeln im Waldkindergarten gleicht bei unserem Waki eigentlich dem der Hauskindergärten. Es gibt einen eigenen Baumwagen, in dem ein kleines Matratzenlager mit Lammfell vorbereitet ist. Dort liegen die Wickelsachen. Die alten Windeln werden dann in Tütchen mit nach Hause gegeben. Die liebe Zwirrlzwirn (findet ihr auf Facebook und Instagram) hat einen tollen wasserdichten Beutel genäht, der gewaschen werden kann. So vermeidet sie zu viel Tütenmüll. 

Die Erfahrung hat gezeigt, dass Kinder im Waldkindergarten länger brauchen im Trocken zu werden. Zu weit ist der Weg zum Klo, zu viel haben die Kinder an. Gerade im Winter mit all den Hosen und Jacken, geht es nun mal nicht schnell genug. Unsere Kleine war eigentlich schon trocken, als sie in den Waldkindergarten kam. Doch seit es wieder kälter wird, geht häufiger etwas in die Hose. Um für sie den Stress rauszunehmen, trägt sich nun wieder eine Windel. Im Frühjahr werden wir es dann wieder ohne probieren. Zu Hause klappt es weiterhin ja ohne. Also bitte kein Stress =) 

Für mehr Fotos folgt mir auf Instagram