Kind und Wald
Kind und Wald

Der Start im Waldkindergarten

Enthält Produktlinks und Werbung.

Für einige beginnt bald ein neues Kindergartenjahr. Der Wechsel in den Kindergarten ist ein großes Ereignis. Für das Kind, aber auch für uns Mütter. Das Kind in fremde Hände geben, bedeutet auch, ihm ein großes Stück Selbstständigkeit zuzutrauen. Es muss sich nun selbst in einer Gruppe von Kindern behaupten und ohne uns auskommen. Doch schon bald wirst du erstaunt sein, was dein Kind alles gelernt hat und wie gut es auch mal ohne dich zurecht kommt. 

Um den Anfang im Kindergarten so leicht wie möglich zu machen, kommt es im Waldkindergarten auf die richtige Ausrüstung an. Im Wald zu spielen, ist ein tolles Erlebnis für dein Kind, aber es ist eben auch ein wenig umständlicher als in einem Hauskindergarten. 

Zuerst solltest du in deinem Waldkindergarten nach einer Liste fragen. Denn jeder Waldkindergarten ist ein wenig anders. Unser Waldkindergarten ist an einem festen Platz mit zwei Bauwägen und einer überdachten Terasse. Doch manche Wakis haben keinen festen Platz, andere bieten womöglich mehr Komfort. Deshalb informiere dich zuvor bei euren zukünftigen Erzieherinnen. 

Der Rucksack

Der Rucksack sollte nicht zu groß sein und deinem Kind gut passen. Bei uns wird gegen 11 Uhr eine große Brotzeit im Waldkindergarten gemacht. Trinken und Essen bringen die Kinder von zu Hause mit. Daher sollte genug Platz für eine große Brotdose und eine Flasche sein. Im Sommer kann die Flasche schon mal 500ml bis 1L groß sein, je nach Durst des Kindes. 

Hinzu kommt, dass eine Jacke in den Rucksack passen sollte oder diese an den Rucksack gehängt werden muss. Denn im Sommer kann es morgens noch recht kalt sein, doch mittags zu warm für eine Jacke. Wir haben gute Erfahrungen mit dem Waldfuchs von Deuter, den du oben siehst, gemacht. 

Bei unserer zweiten Tochter haben wir allerdings etwas kleineren Kikki von Deuter gekauft. Der hat bisher vom Platz auch sehr gut ausgereicht und ist gerade für kleinere Kinder bequemer. 

Die Brotzeitdose

In der Krippe haben unsere Kinder noch nicht viel gegessen und bekamen das Trinken direkt vom Kindergarten. Seitdem sie jedoch im Waldkindergarten sind, haben sie viel mehr Hunge. Die frische Luft und die Bewegung machen hungrig. Daher liebe ich Boxen, die in mehrere Fächer unterteilt sind. So kann ich recht viel hinein packen. Obst und Brot sind getrennt und behalten so ihren eigenen Geschmack. Für einen Nachtisch ist auch noch Platz. 

Als Flasche haben wir die Thermoflaschen von Alfi. Im Sommer halten sie die Getränke kühl und im Winter war. Der Deckel kann leicht auseinander genommen und jgereinigt werden. Außerdem sind sie spülmaschinengeeignet. 

Die Kleidung

Wenn ihr im Sommer startet, braucht euer Kind zunächst nicht viel. Eigentlich reichen eine Jeans und ein Shirt zunächst aus. 

Wir im Süden haben leider Zecken, die FSME übertragen. Daher achte ich darauf, dass meine Kinder lange Hosen und lange Shirts tragen. Besonders angenehme Stoffe sind dafür Leinen oder Musselin. 

Wer lieber robustere Kleidung sucht, könnte mit der Kleidung von Trollkids glücklich werden. Wenn ihr helle Kleidung aussucht, könnt ihr später Zecken leichter erkennen. Von Gelb würde ich euch aber abraten, da diese Farbe Insekten anzieht. 

Eine gute Funktionsjacke begleitet die Kinder das ganze Jahr im Waldkindergarten. Im Sommer kann sie an Regentagen guten Schutz bieten und im Winter wird sie mit einer Fleecejacke kombiniert zu einer praktischen Winterjacke. 

Gute Wanderschuhe, die bis zum Knöchel gehen, sind ebenfalls sehr wichtig. Wenn das Material leicht wasserabweisend ist, kann da bei feuchtem Waldboden oder einem Regenschauer nicht schaden. 

Sonnen- & Zeckenschutz

Draußen ist besonders der Schutz vor Sonne und Insekten wichtig. 

Ich mag besonders die mineralischen Sonnencremes. Die mineralischen Inhaltsstoffe legen sich wie ein kleiner Schutzfilm auf die Haut und refektieren das Sonnenlicht, sodass die Haut geschützt wird. Sie hinterlassen jedoch einen leichten weißen Film auf der Haut. 

Gegen Mücken, Zecken und Steckfliegen verwenden wir das Anti Brumm- Spray. 

 

Für mehr Fotos folgt mir auf Instagram