Kind und Wald
Kind und Wald

Vogel - Energiekugeln

Weihnachten kommt in großen Schritten näher. Bei uns ist deshalb das wunderschöne Bilderbuch „Tomte Tummetott“ von Astrid Lindgren eingezogen. Das Waldkind ist natürlich begeistert. Heute Abend werden wir auf jeden Fall den schönen Film „Tomte Tummetott und der Fuchs“ anschauen. Mit leckerem Popcorn werden wir es uns auf dem Sofa dann richtig gemütlich machen.

Bei so viel Begeisterung für den kleinen Wichtel Tomte, dauerte es aber nicht lange, bis sich unser kleiner Waldwichtel auch berufen fühlte, die Tiere im Wald zu versorgen. Ursprünglich waren auch die Tiere im benachbarten Bauernhof mit in den Plan eingeschlossen. Doch die werden von einem sehr großen Hofhund bewacht, weshalb das Waldkind sich lieber intensiver um die Waldtiere kümmern wolle.

Unser erstes Projekt sollte deshalb Winterfutter für Vögel sein. Da wir das Vogelfutter gerne im Wald aufhängen wollten, fielen die klassischen Meisenknödel flach. Ich fände es nicht schön, wenn nach unserer Aktion die kleinen Plastiknetze im Wald herumliegen würden. Das brachte mich aber auf die Idee, das Winterfutter einfach selbst zu machen: kleine Vogel-Energiekugeln. Das ging so einfach, dass das kleine Waldkind bei jedem Schritt mithelfen konnte.

 

 

 

Zutaten:

Kokosfett, Hirse und Sonnenblumenkerne bzw. Vogelfutter aus dem Supermarkt, Bindfaden oder Paketschnur (bitte nicht so zu dünn, damit sich die Tiere nicht darin verheddern), schöne Silikonförmchen oder einfach nur leere und saubere Joghurtbecher

 

 

Zuerst bricht dein kleiner Helfer das Kokosfett in Stücke (wenn ihr es am Stück gekauft habt) oder portioniert es mit einem Löffel (wenn ihr es in einer Margarineform gekauft habt). Das Kokosfett wird dann in einem Topf geschmolzen. Es wird nicht besonders heiß, sodass dein Kind auch bei den nächsten Schritten gut mitmachen kann.

 

 

In das geschmolzene Kokosfett kommen die Kerne, die gut untergerührt werden.

 

 

Die noch warme Masse in Förmchen füllen und die Schnur zum Aufhängen hineinlegen. Alles erkalten lassen. Wenn das Kokosfett ausgehärtet ist, könnt ihr die „Vogelenergiekugeln“ ganz einfach herauslösen.

 

 

Diese kleinen Energiekugeln nehmt ihr beim nächsten Spaziergang in den Wald einfach mit oder hängt sie im Garten auf. Das wird ein riesen Spaß!

 

Für mehr Fotos folgt mir auf Instagram